In september 2018 der dritte Historische Austelling van Historische optische Instrumente.

Das Zeiss Planetarium Modell 1 in Den Haag (nl). Nach dem Brand in 1976 wurde die Projektor in 1982 wieder restauriert. Wir untersuchen Jetzt ob eine Reaktivierung möglich ist mit ein 10 Meter mobiles Planetarium.

15cm Fraunhofer-Merz reflactor anno 1840. Zu sehen am  17. / 18.09.2016

Am 17. / 18.09.2016 war im Künstlerdorf Schöppingen ein historisches Teleskoptreffen mit einer Ausstellung zahlreicher historischer Fernrohre. Als Höhepunkt der Veranstaltung soll die historische Sternwarte mit dem Heyde-Refraktor der Öffentlichkeit zum ersten Mal vorgestellt werden. Wir erwarten viele Besucher aus ganz Europa. Die Gemeinde Schöppin-gen unterstütztvunsere Pläne. Zudem wird die Stiftung Künstlerdorf die Veranstaltung ergän-zen mit einem Projekt über regenerative Energien. 

Experten wirden gemeinsam auf Wunsch mitgebrachte Teleskope auf ihren historischen Wert begutachten und Sie beraten,ob sich eine Restaurierung lohnt.  

Außerdem stellen wir originale astronomische Fotoplatten aus dem 19. bis 20. Jahrhundert aus und über die Entstehung der Astrofotografie werden Lesungen gehalten. 

Heyde Teleskop mit Holz Tubus. Ca. 1895 - 1905.

Amateur Astronome zeigen ihre selbstgebauten Teleskope und ihre Fotografien. Es wird ein anregender Austausch über die verschiedenen Astrofotografieaufnahmen stattfinden.

Historische Treffen 2015 (archief)

Auch haben wir an diesem Wochenende ein Astronomie – Workshop für Jugendliche geplant, um ihnen die Welt der Astronomie näher zu bringen. Hierzu suchen wir noch Kooperationspartner. Wir möchten Jugendliche mit und ohne Behinderung für die Astronomie begeistern und ihnen mit praxisorientierten Tipps einen Einstieg in die Astronomie und Himmelsbeobachtung vermittelt. Im Astronomie – Workshop werden wir gemeinsam mit Jugendlichen ein Teleskop bauen. 

Die Gläser für das Teleskop werden von den Jugendlichen selbst geschliffen. Die Jugendlichen müssen für die Arbeit keine Vorkenntnisse mitbringen. Jeder kann mitmachen. 

In der Nacht vom 27. auf den 28. September taucht der Vollmond vollständig in den Kernschatten der Erde ein. In dieser Nacht können wir eine totale Mondfinsternis bewundern und bis zur Morgendämmerung mit unseren historischen und selbstgebauten Teleskopen reizvolle Fotos vom Mond erstellen.